Menü +49 5231 603-0
Mauer

Glossar

Alles, was Sie wissen möchten

Wer mehr wissen möchte, kann hier einige Hintergrundinformationen nachlesen. An dieser Stelle geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den einzelnen Versicherungen, zu Risikokonstellationen, Zielgruppenspezifika u. ä.

Betriebsunterbrechungsversicherung

Als Folge eines Sachschadens, z. B. nach einem Brand, kommt es häufig zu partiellen oder gar vollständigen Betriebsunterbrechungen. Hiergegen sollte sich jede Praxis bzw. jeder Betrieb unbedingt durch den Abschluss einer Betriebsunterbrechungsversicherung schützen. 

Die Betriebsunterbrechungsversicherung ersetzt den entgangenen Betriebsgewinn und den Aufwand an fortlaufenden Kosten (Gehälter, Miete, Steuern), wenn der normale Betrieb infolge eines Sachschadens gestört oder unterbrochen wird. Auch schadenbedingte Mehraufwendungen, z. B. bei vorübergehender Anmietung neuer Räumlichkeiten oder Geräte, werden in Abstimmung mit dem Versicherer von diesem getragen.

Die richtige Versicherungssumme wird jährlich über eine spezielle Abfragesystematik (Summenermittlungsbogen) festgelegt und ist Grundlage der Beitragsberechnung. Die Haftzeit (Leistungszeit), also die Dauer der Versicherungsleistung nach einer Betriebsunterbrechung, kann frei vereinbart werden. Alternativ ist die Vereinbarung einer Haftzeit von 6, 12, 18 und 24 Monaten möglich. Wir empfehlen, eine Haftzeit von 12 Monaten nicht zu unterschreiten.

Versicherungsschutz besteht im Rahmen der konventionellen Sachgefahren in der Regel für Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Sturm und Hagel. Darüber hinaus kann der Versicherungsschutz – je nach Risikosituation – auf folgende Bereiche erweitert werden:

  • Elementargefahren, z. B. Überschwemmung, Hochwasser, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen und Vulkanausbruch
  • EC-Gefahren (Extended Coverage), z. B. Innere Unruhen, böswillige Beschädigung, Streik, Aussperrung, Fahrzeuganprall, Rauch, Überschalldruckwellen
  • Unbenannte Gefahren

Analog zur Gebäude- und Inventarversicherung gewährt der Versicherer den Deckungsschutz für Elementargefahren in der Regel vorbehaltlich der Prüfung der ZÜRS-Zone und einer Prüfung des Vorschadenverlaufs.

zurück

Sprechen Sie mit unseren Experten

Sie erreichen uns telefonisch montags bis freitags zu unseren Geschäftszeiten oder alternativ jederzeit über unser Kontaktformular.